COVID-19-Pandemie Der aktuell eingeschränkte Präsenzbetrieb braucht individuell angepasste Lehr- und Forschungsformate. Wir praktizieren einen flexiblen wissenschaftlichen Tagesablauf, der den epidemiologischen Anforderungen genügt. Wir unterstützen Sie dabei, dass Sie auch in diesem Semester Forschungspraktika und Abschlussarbeiten durchführen können.

Folgende Module und Abschlussarbeiten können nach Absprache angefertigt werden: Bachelor- oder Masterarbeit, Master-Vertiefung in OC bzw. Medizinische Chemie und Staatsexamensarbeit.

Bitte kontaktieren Sie als Marburger Chemiestudent/in vorab einen Ihrer ehemaligen Praktikums-Assistenten. Falls Sie von keinem Assistenten der Arbeitsgruppe betreut worden sind, vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin direkt mit dem Arbeitsgruppenleiter. Themen für Master-Vertiefungen werden in der Regel sehr kurzfristig in Absprache mit dem betreuenden Mitarbeiter vergeben.

Vorausgesetzt werden selbstständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten in unseren chemischen Laboratorien. Soziale Kompetenz bei der Nutzung gemeinschaftlicher Geräte und Einrichtungen sowie die harmonische Interaktion mit anderen wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeitern sind weitere wichtige Kriterien.

Themengebiete

Synthese von Peptid-Naturstoffen mit ungewöhnlichen post-translationalen Modifikationen. 

Entwicklung von Synthesemethoden für nichtnatürliche Aminosäuren für die Medizinische Chemie

Assemblierung von Peptiden für die NMR-basierte Aufklärung von Sekundärstrukturen oder  supramolekularen Wechselwirkungen 

Moleküldynamiksimulation

Peptid-basierte Wirkstoffe: Antibiotika

Peptid-basierte Werkstoffe: Biomineralisation, Collagen etc.

Weiterführende Promotionsthemen werden nach Rücksprache mit dem Arbeitsgruppenleiter vergeben. 

 

geyer@staff.uni-marburg.de